Übergewicht

Eine übermäßige Nahrungszufuhr, eine ungünstige Zusammensetzung des Futters, Bewegungs- und Nährstoffmängel, Veranlagung, eine gestörte Darmflora, Kastration und bestimmte Erkrankungen können die Entstehung von Übergewicht beim Hund begünstigen. Die Umstellung auf ein Diätfutter bringt in den meisten Fällen nur wenig Erfolg, da es zum einen die Ursachen nicht beseitigt und zum anderen eventuelle vorhandene Nährstoffmängel oft noch verstärkt.

Mein Angebot für übergewichtige Tiere:

Anamnese/Beratung

 

Bei übergewichtigen Tieren beginnt jede Behandlung mit einem ausführlichen Anamnese/Beratungsgespräch. Die Befragung zur Krankengeschichte, der Ernährung und dem Alltag ihres Hundes liefert dabei erste wichtige Hinweise auf mögliche Ursachen des Übergewichts. Je nach Fall berate ich Sie im Anschluss dann zu folgenden Themen:

  • Auswahl einer geeigneten Fütterungsart (Trockenfutter, Nassfutter, selber kochen oder Rohfütterung/BARF)
  • Auswahlkriterien eines geeigneten Fertigfutters
  • Fertigfutter gesund "aufpeppen"
  • Rohfütterung/BARF
  • Besonderheiten der Ernährung bei übergewichtigen Tieren

Diagnostik

 

Da neben der Fütterung auch andere Faktoren bei der Entstehung von Übergewicht eine Rolle spielen können, können unter Umständen je nach Fall folgende zusätzliche Maßnahmen sinnvoll sein:

  • Abklärung organischer Ursachen (wenn ich den Verdacht auf eine Erkrankung habe, empfehle ich Ihnen die entsprechenden Untersuchungen z.B. bei ihrem Tierarzt).
  • Ausschluss von Nährstoffmängeln z.B. durch Überprüfung der bisherigen Fütterung, Fell-Mineralanalyse oder Bioresonanz
  • Ausschluss einer Darmdysbiose durch entspr. Stuhluntersuchungen.

Ernährungspläne/BARF

 

Selbst zusammen gestellte Rationen sind für übergewichtige Tiere oft besonders gut geeignet, weil sie sich individuell an die Bedürfnisse des einzelnen Tieres anpassen lassen. Um mögliche Fehler zu vermeiden, erstelle ich Ihnen im Anschluss an das Anamnesegespräch gerne einen auf die Bedürfnisse Ihres Tieres zugeschnittenen, professionellen Ernährungsplan.

Verlaufskontrolle

 

Die Gewichtsabnahme beim Hund sollte langsam und stetig erfolgen. Mit dem Ernährungsplan erhalten Sie deshlab eine Reduktionskurve, die das gewünschte Abnehmtempo anzeigt. Das Tier sollte während der Abnehmphase alle 2 Wochen gewogen werden. Nach 4 Wochen vereinbaren wir i.d.R. einen ersten Kontrolltermin (falls notwendig mit anschließender Plananpassung) und nach 12 Wochen einen weiteren. Ist das Zielgewicht erreicht, erfolgt ein Abschlussgespräch und das Erstellen eines endgültigen und dauerhaften Ernährungsplans, um erneute Gewichtszunahmen zu verhindern.

Hinweis:

 

Bitte bringen Sie zu einem Termin Ihr aktuelles Futter (Verpackungen genügen), falls vorhanden Unterlagen vom Tierarzt und den Impfausweis Ihres Hundes mit.

 

Kontakt:

 

Ernährungsberatung:

Naturheilpraxis Katrin Neumann

Tannenstraße 1, 44225 Dortmund

Telefon: 0231-719900

info@ganzheilt.de

Termine nach Vereinbarung

 

Futterverkauf

Sonja & Sarah Kurtz "Shortys"

Aplerbeckerstraße 464

44287 Dortmund

Telefon: 0231-84166690

info@mein-shortys.de

Mo.: Ruhetag

Di.-Fr.: 13.00-18.00 Uhr

Sa.: 10.00-14.00 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ganzheilt-Hunde - Inh. Katrin Neumann